Prüfstelle für Brandschutz, Außenstelle Lathen

  • Feuerschutzabschlüsse
  • Rauchschutzabschlüsse
  • Förderbahnabschlüsse
  • Fahrschachttüren
  • nichttragende innere Wände
  • Verglasungen
  • Produkte mit Anforderungen an den Schallschutz

Feuerwiderstand

Brandofen Innenansicht

Die Feuerwiderstandprüfungen werden am Standort in Lathen in einem modernen 2010 errichteten Prüfinstitut durchgeführt. In dem gasbefeuerten Vertikalprüfstand können maximale Abmessungen von 4,00 m x 4,00 m brandschutztechnisch nachgewiesen werden.
Bild Brandofen

Prüfungen nach DIN 1634-1

Der Zweck der Prüfungen ist die Ermittlung des Feuerwiderstandes von Türen, Tore, Abschlüsse und Fenster.

Diese Prüfung dient als Grundlage im Rahmen der Beantragung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung beim Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin und wird ab Erscheinen der Produktnorm DIN EN 16034 als ein Nachweis für die Erstellung von Klassifizierungsberichten sowie EXAP Berichten verwendet.

Als anerkanntes Prüfinstitut nach DIN EN ISO 17025 sowie als gelistete Prüfstelle durch das Deutsche Institut für Bautechnik, Berlin unterstützen wir Sie bei der Erlangung der notwendigen Nachweise.

Prüfungen nach DIN EN 1364-1

Der Zweck der Prüfungen ist die Ermittlung des Feuerwiderstandes für nichttragende Bauteile – wie Wände und Verglasungen.

Diese Prüfung dient u.a. als Grundlage im Rahmen der Beantragung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung beim Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Des Weiteren dient diese Prüfung zur Erlangung von Verwendbarkeitsnachweisen in ganz Europa.

Als anerkanntes Prüfinstitut nach DIN EN ISO 17025 sowie als gelistete Prüfstelle durch das Deutsche Institut für Bautechnik unterstützen wir Sie bei der Erlangung der notwendigen Nachweise.

Rauchschutzverhalten

Rauchschutzprüfstand

Die Rauchschutzprüfungen werden am Standort in Lathen in einem modernen 2010 errichteten Prüfinstitut durchgeführt. In dem Rauchschutzprüfstand können maximale Abmessungen von 5,00 m x 5,00 m oder 3,40 m x 3,40 m rauchschutztechnisch nachgewiesen werden.

Prüfungen nach DIN EN 1634-3 oder DIN 18095

Der Zweck der Prüfung auf das Rauchschutzverhalten von Rauchschutzabschlüssen oder Feuerschutzabschlüssen ist die Ermittlung von Leckraten.

Diese Prüfung dient im Rahmen der Beantragung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung beim Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin sowie für die Erstellung eines allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisses als Grundlage und wird ab Erscheinen der Produktnorm DIN EN 16034 als ein Nachweis für die Erstellung von Klassifizierungsberichten sowie EXAP Berichten verwendet.

Als anerkanntes Prüfinstitut nach DIN EN ISO 17025 und nach Landesbauordnung sowie als gelistete Prüfstelle durch das Deutsche Institut für Bautechnik unterstützen wir Sie bei der Erlangung der notwendigen Nachweise.

Dauerfunktionsprüfungen

Dauerfunktionshalle

Die Dauerfunktionsprüfungen werden am Standort in Lathen in einem modernen 2010 errichteten Prüfinstitut durchgeführt. In einer separaten videoüberwachten Dauerfunktionshalle können Dauerfunktionsprüfungen an Drehflügeltüren mit den maximalen Abmessungen von 5,00 m x 5,00 m durchgeführt werden.

Des weiten stehen Prüfstände für Tore bis zu den maximalen Abmessungen von (B x H) 25,00 m x 4,50 m bzw. 10,00 m x 6,00 m zu Verfügung.

Prüfungen nach DIN 4102-18, DIN EN 1191 sowie DIN EN 12605

Der Zweck der Prüfung ist der Nachweis der Dauerhaftigkeit der Selbstschließung. Hierbei werden die Probekörper einer vorgegebenen Anzahl von Öffnungs- und Schließzyklen ausgesetzt. Die Anzahl der Zyklen ist Abhängig von der angestrebten Klasse bzw. den nationalen Anforderungen.

Diese Prüfung dient im Rahmen der Beantragung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung beim Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin sowie für die Erstellung eines allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisses als Grundlage und wird ab Erscheinen der Produktnorm DIN EN 16034 als ein Nachweis für die Erstellung von Klassifizierungsberichten sowie EXAP Berichten verwendet.

Als anerkanntes Prüfinstitut nach DIN EN ISO 17025 und nach Landesbauordnung sowie als gelistete Prüfstelle durch das Deutsche Institut für Bautechnik, Berlin unterstützen wir Sie bei der Erlangung der notwendigen Nachweis.

Gutachten, Klassifizierungsberichte sowie EXAP Berichte

Als anerkanntes Prüfinstitut nach DIN EN ISO 17025 und nach Landesbauordnung sowie als gelistete Prüfstelle durch das Deutsche Institut für Bautechnik, Berlin erstellen wir:

  • Gutachten im Rahmen der Beantragung von Zustimmungen im Einzelfall durch die Baubehörden der Länder
  • Zusammenfassende Gutachten zur Beantragung von allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen
    Klassifizierungsberichte im Rahmen der Bauproduktenverordnung
  • EXAP Berichte im Rahmen der Bauproduktenverordnung
  • Gutachten für Bauteile im Bestand

Partner der TÜV Nord Cert als Zertifizierstelle (Bauproduktenverordnung)

Durch die Kooperation innerhalb der TÜV Nord Group können wir ab dem Erscheinen der Produktnorm DIN EN 16034 alle Dienstleistungen und Prüfungen, die letztendlich zur CE-Kennzeichnung durch den Hersteller führen, erbringen.
Dies umfasst natürlich auch die Zertifizierung von Bauprodukten als akkreditierte Zertifizierungsstelle und notifizierte Produktzertifizierungssstelle.

Diagramm Zertifizierungsverfahren

Schallprüfungen

Partner der TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG

Messeinrichtung

Durch die Kooperation innerhalb der TÜV Nord Group können wir am Standort in Lathen in einem modernen 2010 errichteten Prüfstand Schallschutzprüfungen gemäß DIN EN ISO 10140  bis zu einem Schalldämm-Maß von R’max,w = 57 dB erbringen.
Die Probekörper können in variablen Abmessungen bis zu den lichten Rohbaumaßen von (B x H) 4,10 m x 2,80 m geprüft werden.
Es stehen verschiedene Fertigteillöffnungen zur Verfügung. Darüber hinaus ist jedes Wunschmaß zu realisieren.

Neue Brandöfen 2017

Baumaßnahme Stand 25.10.2016
Fertigstellung der neuen Prüfhalle mit Rauchgasreinigung