Energetische Inspektion

   

Energetische Inspektion

von Lüftungs- und Klimaanlagen in Nicht-Wohngebäuden gem. § 12 EnEV

Die europäische Richtlinie 2002/91/EG  (EPBD – Energy Performance of Buildings Directive) fordert die Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden in der Gemeinschaft unter Berücksichtigung der jeweiligen äußeren klimatischen und lokalen Bedingungen.
Die nationale Umsetzung dieser europäischen Richtlinie (2002/91/EG) ist die Energieeinsparverordnung (EnEV 2009), welche mit dem aktuellen Stand zum 01.10.2009 in Kraft getreten ist.
Neben dem Energiegebäudepass für Wohn- und Nichtwohngebäude ist die Energetische Inspektion an Lüftungs- und Klimaanlagen eine wesentliche Forderung für die Umsetzung der Ziele der EPBD. Hierbei findet das große Energieeinsparpotential im Bereich der Lüftungs- und Klimatechnik besondere Berücksichtigung.

Der § 12 EnEV „Energetische Inspektion von Klimaanlagen“:
(1) Betreiber von in Gebäude eingebauten Klimaanlagen mit einer Nennleistung für den Kältebedarf von mehr als zwölf Kilowatt haben innerhalb der in den Absätzen 3 und 4 genannten Zeiträume energetische Inspektionen dieser Anlagen durch berechtigte Personen im Sinne des Absatzes 5 durchführen zu lassen.

Die energetische Inspektion ist innerhalb der folgenden Fristen durchzuführen:
1) erstmals im 10. Jahr nach der Inbetriebnahme
2) wiederkehrende Prüfung der Anlage alle 10 Jahre
3) bei bereits bestehenden Anlagen innerhalb von:

  • 6 Jahren (bei 4 bis zu 12 Jahre alten Anlagen) → Frist endet am 01.10.2013
  • 4 Jahren (bei mehr als 12 Jahre alten Anlagen) → Frist endete am 01.10.2011
  • 2 Jahren (bei mehr als 20 Jahre alten Anlagen) → Frist endete am 01.10.2009

Im Rahmen der energetischen Inspektion wird der bestimmungsgemäße Betrieb der Anlage unter dem Aspekt der Energieeffizienz untersucht. Messtechnisch wird überprüft, ob die installierten Leistungen und Luftvolumenströme den aktuellen Anforderungen des Gebäudes entsprechen. Weiter umfasst die energetische Inspektion die Bewertung der energetischen Effizienz des Gesamtsystems unter dem Aspekt der Dimensionierung und der Systemauswahl im Verhältnis zum Kühlbedarf sowie Nutzung des Gebäudes.

Der Schwerpunkt der energetischen Inspektion liegt auf:

  • Prüfung der Anlagendokumentation
  • Prüfung, ob die periodische Wartung und Inspektion für die energierelevanten Komponenten entsprechend den Anforderungen  nach VDMA 24186 und DIN 31051 durchgeführt wurde
  • Messtechnische Überprüfung der installierten Ventilatorleistung, Druckaufbau des Ventilators und Luftvolumenströme
  • Ermittlung eines Effizienzkennwertes für das Lüftungsaufbereitungsgerät
  • Ermittlung von Effizienzkennwerten für die Luftförderung
  • Ermittlung von Effizienzkennwerten für die Kälteerzeugung und -verteilung
  • Überprüfung der Einflüsse die für die Auslegung der Anlage verantwortlich sind
  • Abgleich der Gebäudesituation und -anforderungen mit den Ist-Daten der energetischen Inspektion
  • Empfehlung für Verbesserungen

Unsere Experten und Sachverständigen aus allen Bereichen der TGA führen an den jeweiligen Anlagen die energetische Bewertung und Inspektion im Rahmen der EnEV und der DIN V 18599 durch.

Ansprechpartner

Rainer Peglau

Tremoniastraße 13
44137 Dortmund

Tel +49 231 5333-207
Fax +49 231 5333-299

aps@dmt-group.com